U19-CUP – ein Ostermärchen für Japan

Am Ende sollte es ein vermeintlicher „Underdog“ sein, der die 51. Auflage des traditionsreichen U19-Cups für sich entschied. So schrieb die japanische Hochschulauswahl ihr ganz eigenes Ostermärchen, als sie sich vor rund 8000 Zuschauern in die Herzen der Fans spielte.

JAPAN gewinnt U19-CupNach dem Schlusspfiff ließ die sympathische Mannschaft ihren Trainer und Siegtorschützen hochleben, indem sie die beiden Akteure nicht nur sinnbildlich in die Luft warf. Die für Siegesfeiern typische Sektdusche blieb aus, gefeiert wurde dafür mit Sprudelwasser. „Unser Team besteht aus einer Auswahl, die sich erst einmal zusammenfinden musste. Wir haben uns allerdings von Spiel zu Spiel gesteigert und am Ende verdient gewonnen“, sagte Trainer Nomura. Als Grund für den Erfolg nannte der Coach die langjährige Nachwuchsarbeit im japanischen Fußball, die sich nun bezahlt mache. „Vielleicht sieht man den ein oder anderen Spieler irgendwann in Europa wieder“, fügte Nomura hinzu. Dass Japan das Turnier hochverdient gewonnen hat, darüber waren sich alle einig.

„Wir hatten ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld von äußerst hoher Qualität. Am Ende haben die beiden besten Mannschaften das Finale bestritten“, fasste Mit-Organisator Marcus Giesenfeld zusammen und freut sich bereits auf 2014.

Quelle:
http://www.reviersport.de
http://www.rp-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s